post

Zweitligakegler: Verlieren verboten

Der SKC Gut Holz SpVgg Weiden spielt laut Terminplan am Samstag in Kaiserslautern. Der Gastgeber bittet aber um eine Spielverlegung.

Am sechsten Spieltag der 2. Kegler-Bundesliga Nord-Mitte tritt der SKC Gut Holz SpVgg Weiden am Samstag (14 Uhr) bei der TSG Kaiserslautern an. Eine Niederlage ist kein Thema. „Dran bleiben,“ lautet das Motto, mit dem der SKC an die Aufgaben herangehen. Weiden ist als aktueller Zweiter bestens im Geschäft,

Absage des Weidener Spiels?

Ob das Gastspiel der Weidener in Kaiserslautern am Samstag stattfindet, ist allerdings noch nicht entschieden. Weidens Sportlicher Leiter Stefan Heitzer: „Kaiserslautern hat aus personellen Gründen kurzfristig um eine Spielverlegung gebeten. Wenn alle unsere Spieler an dem vorgeschlagenen Ausweichtermin zur Verfügung stehen, werden wir dem Wunsch wohl entsprechen.“ Eine endgültige Entscheidung fällt aber erst am Freitag im Lauf des Tages.

Für Weiden wäre der Vorjahresdritte aus der Pfalz keine unbekannte Größe. Die Gesamtbilanz sieht allerdings eher durchwachsen aus. Im vorigen Jahr zum Beispiel kamen die Weidener in der Pfalz gewaltig unter die Räder. 8:0 siegten die Kaiserslauterer, wobei vor allem das Kegelgesamtergebnis von 3645:3168 Bände sprach. Seit Einführung des 120er-Spiels hatte Weiden noch nie so schwach gespielt.

Der SKC Gut Holz hat seine bisherigen zwei Auswärtsspiele gewonnen, Kaiserslautern konnte bislang noch nicht an die Form des Vorjahres anknüpfen. Pascal Kappler ist mit seinem Heimschnitt von 659 Holz der beste FSV-Spieler. Für das Spiel in Kaiserslautern ist die Stammformation mit Dennis Greupner, Manuel Donhauser, David Junek, Marco Maier, Thomas Schmidt, Stefan Heitzer und Markus Schanderl aufgeboten.

 

Quelle: onetz.de