post

SKC Weiden geht in Kaiserslautern leer aus

Der TSG Kaiserslautern besiegt den SKC Weidenin der 2. Kegel-Bundesliga Nord/Mitte glatt mit 7:1. Nach den Mittelpaarungen ist das Zweitligaspiel schon entschieden.

SKC Weiden und TSG Kaiserslautern, das scheint aus Weidener Sicht wohl nichts zu werden. Wieder einmal war für die Oberpfälzer die Reise in die Pfalz ein erfolgloser Trip: Die Gastgeber zogen mit 7:1 und 3542:3469 den Oberpfälzern einmal mehr das Fell kräftig über die Ohren.

Von wegen Personalprobleme, das war von der TSG wohl als Bluff gedacht. Bis auf Sebastian Peter schickten die Lauterer gegen Weiden alles in die Bahn, was auch schon in den Spielen zuvor zum Einsatz gekommen war. Und das Ergebnis unterstreicht das auch, denn eine wirkliche Chance hatten die Gäste nicht, auch wenn bei dem einen oder anderen Akteur vom Ergebnis her noch etwas Luft nach oben gewesen wäre.

So musste sich David Junek mit 555:586 gegen Pascal Kappler zufriedengeben und gab mit 1:3 den Mannschaftspunkt ab. Parallel dazu nahm der TSG-ler Florian Wagner die Herausforderung gegen Manuel Donhauser an, egalisierte dessen 2:0-Führung und holte sich mit einer überragenden Schlussbahn (172:148) sogar deutlich den zweiten Punkt. 0:2 und 52 Holz hinten liegend, das sah nicht gut aus. Im Mitteldurchgang machte Kaiserslautern dann den Sack schon zu. Andreas Wagner und Christian Klaus bauten gegen Marco Maier und Dennis Greupner jeweils mit 3:1-Satzpunkten den Vorsprung auf 4:0 und 101 Kegelpunkte aus.

Für Thomas Schmidt und Stefan Heitzer bestand die Aufgabe daher nur noch in der Schadensbegrenzung, was aber auch nur bedingt gelang. Jetzt heißt es, die Niederlage schnell abzuhaken und sich auf das nach dem spielfreien Wochenende folgende Heimspiel gegen Bamberg II zu konzentrieren.

Einzelergebnisse

Pascal Kappler – David Junek: (158:140, 143:124, 139:128, 146:163) 586:555 – Satzpunkte: 3:1 – Mannschaftspunkte: 1:0;

Florian Wagner – Manuel Donhauser: (149:159, 151:150, 158:142, 172:148) 630:609 – 2:2 – 2:0;

Andreas Wagner – Marco Maier: (137:136, 159:133, 129:151, 152:147) 577:567 – 3:1 – 3:0;

Christian Klaus – Dennis Greupner: (135:120, 150:145, 173:142, 133:145) 591:552 – 3:1 – 4:0;

Carsten Kappler – Thomas Schmidt: (142:147, 146:154, 138:167, 139:142) 565:610 – 0:4 – 1:4;

Alexander Schöpe – Stefan Heitzer: (138:144, 155:163, 141:139, 159:130) 593:576 – 2:2 – 1:5;

Kegelpunkte: 3542:3469 – Voll: 2319:2267 – Abräumen: 1223:1202 – Fehler: 9:18 – Satzpunkte: 13:11 – Mannschaftspunkte: 7:1

Quelle: onetz.de